Charakterrangsystem

Kapitel 5 - Charakterrangsystem

Genauso wie der Magierang die Stärke der angewendeten Magiefertigkeit und die Trankstärke die Stärke der alchemistischen Tränke bestimmt, spiegeln die Charakterränge die Stärke des Charakters wieder. Der Charakter hat drei verschiedene Arten von Charakterrängen:
Magieresistenzrang (MR), Schadensresistenzrang (SR) und Alchemieresistenzrang (AR). Ein Charakter kann maximal 12 Resistenzränge, zusammengesetzt aus allen drei Arten an Charakterrängen besitzen. Diese 12 Ränge kann er mit Charakterpunkten erwerben und auf die drei verschiedenen Resistenzen verteilen, wobei nicht mehr als 9 Ränge auf eine einzelne resistenzart entfallen dürfen.

Es gibt drei Arten von Charakterrängen:

Charakterschadensresistenzrang (SR)
Dieser Rang gewährt pro Rang einen zusätzlichen Lebenspunkt. Ebenfalls wird mit diesem Rang der Meuchelschutz bestimmt.
Charaktere, die die Charakterfertigkeit „Zugang zu Magiefertigkeiten“ erworben haben, müssen pro Rang SR jeweils 5 Charakterpunkte investieren, Charaktere ohne die Charakterfertigkeit „Zugang zu Magiefertigkeiten“ jeweils 4 Charakterpunkte.

Charaktermagieresistenz (MR)
Dieser Rang gewährt pro Rang einen zusätzlichen Magieresistenzrang. Charaktere, die die Charakterfertigkeit „Zugang zu Magiefertigkeiten“ erworben haben, müssen pro Rang MR jeweils 2 Charakterpunkte investieren, Charaktere ohne die Charakterfertigkeit „Zugang zu Magiefertigkeiten“ jeweils 3 Charakterpunkte.

Charakteralchemieresistenz (AR)
Dieser Rang gewährt pro Rang einen zusätzlichen Alchemieresistenzrang. Für den Erwerb müssen jeweils 2 Charakterpunkte pro MR investiert werden.
Bei Erwerb einer Resistenz muss sich der Spieler entscheiden, welchen der drei Vorteile er für seinen Charakter nutzen möchte. Eine spätere Änderung dieser Entscheidung ist nicht zulässig!

Insgesamt ist der Erwerb von Charakterresistenzrängen auf maximal 12 beschränkt, 9 bei einer einzelnen Resistenzart.

NSC können auch mehr als 12 Charakterresistenzränge besitzen, sowie eine einzelne Resistenzart auf Rang 10!

Dies bedeutet zum Beispiel:
Hat der Charakter das Charakterpunktepotential, um diese in 12 Resistenzränge zu investieren, dann könnte er diese zum Beispiel folgendermaßen verteilen:

5 x Magieresistenz
3 x Schadensresistenz
4 x Alchemieresistenz
-------------------------------------
= 12 Resistenzen

Er kann keine weiteren Resistenzen mehr erwerben, da das Maximum von insgesamt 12 Charakterresistenzrängen erreicht ist.

Wie erlangt man die jeweiligen Charakterränge?

Die jeweiligen Charakterränge kann man mit Charakterpunkten bei Erstellung des Charakters erwerben. Diese werden fest auf der Charakterkarte vermerkt und können im Nachhinein nicht mehr geändert werden.

Wichtig:

  • Jeder Charakter kann insgesamt maximal 12 Charakterresistenzränge besitzen.
  • In eine einzelne Charakterrestistenz können nicht mehr als 9 Charakterresistenzränge investiert werden.
  • Der maximale Rang für SC ist also 9.
  • Bei Gleichheit von Magierang der angewendeten Magiefertigkeit und des Magieresistenzrang des Ziels, dominiert der Resistenzrang.
  • Bei Gleichheit von Wirkungsstufe einer alchemistischen Mixtur und des Alchemieresistenzranges des Ziels, dominiert der Resistenzrang.
  • Besitzt der Charakter keinen Charakterresistenzrang, hat er keine zusätzlichen Lebenspunkte, ist nicht geschützt gegen Meucheln und hat keinerlei Magie-/Alchemieresistenz.

Charakterrang und Magie / Alchemie:

Die Charakterränge stellen die Stärke eines Charakters dar. Sie drücken sowohl die körperliche Beschaffenheit aus, als auch seine Lebenserfahrung. Diese Stärke/Lebenserfahrung wirkt sich evtl. auf die Resistenz gegen Magiefertigkeiten/Alchemiemixturen aus.
Das bedeutet: Der Magieresistenzrang wird gegen den Magierang der jeweiligen angewendeten Magiefertigkeit bzw. der Alchemieresistenzrang gegen die Wirkungsstufe der jeweiligen Mixtur gerechnet.
Ist der Magierang der angewendeten Magiefertigkeit / die Wirkungsstufe der Mixtur höher als der entsprechenden Resistenzrang des Ziels, so war der Charakter nicht resistent gegen die angewendete Magiefertigkeit / alchemistische Mixtur. Ist der entsprechende Resistenzrang höher oder gleich dem Magierang der angewendeten Magiefertigkeit / der Wirkungsstufe der Mixtur, so ist der Charakter resistent gegen die angewendete Magiefertigkeit / alchemistische Mixtur.

Beispiel 1:

Der Magiefertigkeitenanwender wendet eine Magiefertigkeit auf ein von ihm bestimmtes Ziel mit Magierang 5 an. Das Ziel hat einen Magieresistenzrang von < 5. Die Anwendung der Magiefertigkeit war erfolgreich; das Ziel war nicht resistent gegen die angewendete Magiefertigkeit. Hat das Ziel einen Magieresistenzrang >= 5 ist das Ziel resistent; die angewendete Magiefertigkeit hatte keinerlei Auswirkung. (Ausnahme Magiefertigkeit „Heilung“)

Beispiel 2:

Eine Person mit Alchemieresistenzrang 8 trinkt (bzw. bekommt verabreicht) einen Trank mit Wirkungsstufe 7. Der Trank wirkt nicht erfolgreich, das Ziel war resistent gegen die angewendete alchemistische Mixtur und die Person spürt keinerlei Auswirkung. (Ausnahme Alchemiefertigkeit „Heilung“)

Anmerkung: Bei magischen Gegenständen besitzt der Gegenstand einen Magierang.

Meuchelschutz:

Der Charakterschadensresistenzrang stellt die Stärke eines Charakters dar. Er drückt sowohl die körperliche Beschaffenheit aus, als auch seine Lebenserfahrung. Diese Stärke/Lebenserfahrung wirkt sich auch auf einen versuchten Meuchelangriff aus.
Das bedeutet: Der Schadensresistenzrang wird gegen den Meuchelrang (siehe auch Kapitel „Gildenfertigkeiten“) des Anwenders dieser Gildenfertigkeit gerechnet. Ist der Meuchelrang höher als der Schadensresistenzrang des Ziels, so war der Meuchelversuch erfolgreich.